Главная страница

Moskau, Krasnaja Presnja, Freundschaftsdenkmal

Дворжецкая Лариса Владимировна
ГБОУ СОШ № 1222, Москва, ЮВАО
Учитель немецкого языка,
Почётный работник общего образования РФ,
лауреат Премии Президента РФ,
руководитель детских творческих коллективов «Импульс» и «Глобус»

In Moskau findet jährlich der Wettbewerb „Bayerische Motive“ in deutscher Sprache statt. Das Emblem des Wettbewerbs sind ein tanzender bayerischer Junge und ein tanzendes russisches Mädchen. Und ich wollte erfahren, warum eben sie zum Emblem des Wettbewerbs ausgewählt worden waren...
Es stellte sich heraus, dass es die Abbildung des Freundschaftsdenkmals zwischen Deutschland und Russland ist. Und dieses Denkmal befindet sich in meiner Heimatstadt Moskau (Schmitowskij Projesd). Auf dem Gedenkschild steht in russischer und deutscher Sprache geschrieben: «Ewige Freundschaft. Die Skulptur verkörpert Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen dem Krasnopresnenskij Stadtbezirk Moskaus und der bayerischen Gemeinde Denkendorf. Mögen diese Kinder zum Symbol der Freundschaft zwischen unseren Völkern werden».
Ein kurzer geschichtlicher Rückblick: 1986 wurde vom bekannten Bildhauer Dmitrij Rjabitschew in einer Moskauer Werkstatt (Swetlyj Projesd 10a) diese Skulpturkomposition geschaffen. Als Archetyp wurden unsere Maschenka und der deutsche Junge Hans gewählt. Das Denkmal wurde in einem verdeckten Jeep-Anhänger nach Deutschland in die kleine Stadt Denkendorf transportiert. Es sei bemerkt, dass diese Skulpturen etwa eine Tonne wiegen! Noch eine interessante Tatsache: Alexander Rjabitschew (bekannter Bildhauer-Monumentalist, Laureat der Javaharlal-Neru-Prämie), der das Werk von seinem Vater Dmitrij Rjabitschew sehr gut kannte, schuf die genaue Kopie dieser Skulpturkomposition auch in Originalgröße. Gerade dieses Denkmal kann man in Moskau (Schmitowskij Projesd) finden. Der Unterschied besteht nur darin, dass in Denkendorf diese Komposition mit Bronzerosen geschmückt ist.
Zur Enthüllung des Freundschaftsdenkmals wurden die 15 Abgeordneten des Bayerischen Parlaments nach Moskau eingeladen. Unter ihnen war Herr Christian Holtz, der die Freundschaft zwischen Moskau und Denkendorf initiierte.

Поделиться работой:


Новости

25.06.2018
Методические семинары в Республике Крым и Севастополе
подробнее


09.04.2018
Форум учителей испанского, китайского, немецкого и французского языков
подробнее


01.03.2018
Методический семинар в Кирове
подробнее


01.03.2018
Участие издательства «Просвещение» в педагогическом марафоне в Кирове
подробнее


09.02.2018
Семинар издательства «Просвещение» совместно с ГМЦ
подробнее


Все новости
Подписка на новости  
Новости IYAZYKI
▲ Наверх
        2005 — 2016 © Издательство "Просвещение"         Тел.: +7 495 789-30-40     Разработка Metric